Donnerstag, 10. Dezember 2015

DIY: Wooden Christmas Ornaments // This year´s tree!

So, Projekt Christbaum 2015 ist abgeschlossen: das Bäumchen steht, ist prächtig geschmückt und macht ganz schön was her in unserem kleinen Wohnzimmer. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Unseren Baum konnte ich natürlich auch nicht nur mit schlichten Glaskugeln behängen. Ein paar DIY-Anhänger sollten dran! Für welche ich mich entschieden habe, seht ihr in diesem Post. Dazu gibt´s noch eine Anleitung für Holzanhänger, die ich so bislang nirgends entdeckt habe =)


Balsaholz ist euch bestimmt ein Begriff, wenn ihr schon eine Weile hier mitlest. Ich mag das Material besonders gerne. Für die "Neuen" unter euch: Balsaholz ist ganz dünnes, ultraleichtes Holz, das eigentlich im Modellbau verwendet wird. Man bekommt es in Architekturmodellbaugeschäften in 10cm breiten und etwa 1m langen Latten in unterschiedlichen Stärken. Für meine Anhänger hier habe ich eine Dicke von 3mm gewählt. Aus drei Balsaholzformen entstand ein zusammengesteckter Anhänger. Wie das geht, erfahrt ihr hier =)

Folgendes Material benötigt ihr für die Holzanhänger:

  • Balsaholz 3mm dick
  • einen Bleistift
  • einen Cutter inklusive Metalllineal und Schneidematte
  • weißes Garn


Und dann braucht ihr natürlich noch die Vorlagen für die Holzformen. Drei verschiedene habe ich für euch entworfen, ihr könnt das folgende Bild in der Größe ausdrucken, wie ihr es braucht.


Und so geht´s:

1. Die Formen auf das Balsaholz übertragen und vorsichtig mit dem Cutter ausschneiden. Das geht am besten, wenn man den Cutter vorsichtig am Metalllineal entlang zieht.


2. Ein Stück Garn an dasjenige Holzstück knoten, das oben geschlossen ist.


3. Jetzt wird zusammengesteckt: nehmt dazu zuerst die beiden Stücke ohne die Garnaufhängung und steckt diese wie auf dem Foto unten zu sehen ineinander.


4. Dann nur noch das letzte Stück von oben hinein stecken, fertig!


Es hat super viel Spaß gemacht, die einzelnen Formen zu entwerfen und wie immer bin ich begeistert davon, aus zweidimensionalem Material dreidimensionale Dinge herzustellen =) Oh, einen Tipp muss ich euch noch mit auf den Weg geben, falls ihr die Anhänger auch mal ausprobieren möchtet: die Breite der Spalten ist abhängig von der Dicke des Balsaholzes. Das bedeutet, meine Holzplatte war 3mm dick, also sind meine Spalten alle mindestens auch 3mm breit. Manchmal musste ich nachschneiden und die Spalten sogar noch breiter machen, damit man alles gut zusammenstecken kann. Da müsst ihr einfach ein bisschen rumprobieren.


Man könnte die Formen jetzt natürlich noch farbig besprühen, wenn einem der Naturlook nicht so gefällt. Zu meinem Christbaum hat der Holzton aber super gepasst, deshalb habe ich die Anhänger einfach so belassen.


So und jetzt zum Baum! Vor einem Jahr sind wir ja in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen, ausgerechnet um die Weihnachtszeit herum. Da hatte ich natürlich nicht viel Zeit und Muse für weihnachtliche Dekoration. Deshalb musste ich dieses Jahr alle Geschütze auffahren, um das Defizit aus dem letzten Jahr wieder auszugleichen. In jeder Ecke hängt eine Lichterkette, ein Mistelzweig musste über den Eingang, Kerzchen hier, Kerzchen da, ich sag´s euch, die Weihnachtskiste ist sprichwörtlich explodiert! Dabei habe ich auch festgestellt, dass sich über die letzten Jahre ziemlich viel Weihnachtszeug bei mir angesammelt hat. Ich konnte zwar noch nie einen ganzen Christbaum dekorieren, aber im After-Christmas-50%-Sale bei Depot und Co. habe ich trotzdem jedes Jahr zugeschlagen - vorsorglich =)


So ging´s an Werk. Neben silbernem Schmuck habe ich den Baum noch mit selbst gefalteten Plisseeanhängern und mit Sternen aus Holzkugeln und Draht geschmückt. Aber schaut einfach mal selbst =)



Und zu guter letzt noch ein Bild vom gesamten Bäumchen! Ich bin schon sehr zufrieden =) Ich mag die Kombination aus Weiß-, Grau-, Silber und Holztönen sehr. Und wie schön es funkelt und wie das Licht vom Parkettboden reflektiert wird... wenn´s da mal nicht ein paar Schnäpse gibt beim traditionellen Christbaumloben! Gibt´s diese Tradition bei euch? Und wann wird bei euch der Christbaum aufgestellt? Gehört er zum Adventsinventar oder steht er wirklich erst ab dem 24.12.? Lasst es mich wissen =)

Kommentare:

  1. Das Holz mit dem Cutter ausschneiden geht?
    Hätte ich nicht gedacht, aber sieht wunderschön aus dein Bäumchen, vor allem auch die aus Papier <3

    Liebe Grüße
    Mary // www.April28.de

    AntwortenLöschen
  2. Zauberhaft!
    Ein wundervoll geschücktes Bäumchen und die Anhänger sind die Wucht.
    Wir kaufen unsern Baum Morgen und dann kann ich hoffentlich auch mal mit schmücken los legen. ;-)
    Viele liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. Ihr habt einen wunderschönen Christbaum! Die Holzornamente sind wirklich super toll. Deine Idee sind immer so schön!:)

    AntwortenLöschen
  4. Gerade den Naturton deines Schmucks finde ich sehr hübsch, auch, wenn deine wahnsinnig tollen Holzperlensterne noch mehr Begeisterung bei mir hervor rufen.
    Christbaumloben? Du kennst diese Tradition?! ...bisher sind mir nur Menschen aus dem Allgäu begegnet, die sie kennen... Aber ich versuche sie immer schön weiter bekannt zu machen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen